Förderkonzept



Förder- und Forderunterricht an der Gesamtschule Weierheide

Wie auch im Schulprogramm der Gesamtschule Weierheide verankert, erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 Förder- bzw. Forderunterricht. In den Fördergruppen der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik bekommen leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Lerndefizite aufzuarbeiten. In den Kompaktkursen der gleichen Jahrgänge bauen leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten weiter aus.
Der Förder-/Forderunterricht findet an zwei Stunden pro Woche, nach Möglichkeit im Vormittagsbereich, statt.
Zu Beginn des Jahrgangs 5 überprüfen die Lehrer und Lehrerinnen das Leistungsvermögen und die Defizite der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Die Ergebnisse dieser Überprüfungen dienen der Erstzuweisung und der inhaltlichen Ausgestaltung der entsprechenden Förderkurse.
Bevor der eigentliche Förderunterricht startet, erhalten alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn der 5. Klasse ein mehrwöchiges Methodentraining.
Der Förderunterricht erfolgt in kleineren und leistungshomogeneren Lerngruppen mit ca. 15 bis 20 Schülerinnen und Schülern.
Die Lehrerinnen und Lehrer beraten in regelmäßigen Abständen über die Lernerfolge und die weitere Förder- bzw. Forderperspektive ihrer Schüler/innen. Ein Wechsel in eine andere Fördergruppe erfolgt in der Regel nur zum Halbjahr.


Projektpartner
Kulturagenten BuG Erasmus+ Schule ohne Rassismus Zukunftsschulen NRW
error: Content is protected !!