Ein Käfig voller Narren

Polizei an der GeWei

Wir geben es nur ungern zu, aber Altweiber geht tatsächlich auch ohne „Hermann I“. Davon konnten sich hunderte von GeWei-Narren heute Morgen im Forum überzeugen. Selbiges erinnerte diesmal jedoch eher an einen Puma-Käfig, gemessen an den Dunstschwaden, die sich über der frenetisch feiernden Meute ballten.

Funkemariechen der Extraklasse, ein anmutiges Moderations-Trio sowie die unvermeidlichen Nonsens-Liedchen des rheinischen Karnevals heizen die Stimmung im Saal mächtig auf noch bevor – gemäß dem diesjährigen Motto ‚Polizei und FBI‘ – die Weierheide-Doppelspitze in Handschellen auf die Bühne geführt wird. Doch dann gibt’s die erste Schrecksekunde:

Ein dreifaches GEWEI

Karneval an der Fichtestraße

Laut, lustig und bunt ging es in der Turnhalle an der Fichtestraße zu. Sketche, Tänze, Witze, Gedichte, Lieder waren von den Klassen des 5. und 6. Jahrgangs vorbereitet worden und wurden präsentiert, wobei auch das rote Pferd und der Cup-Song in der Halle nicht fehlen durften. Überraschend kam ein „älterer Herr“ aus der Zirkusbranche zur Veranstaltung, um neue Talente zu sichten. Die Verkleidung war zwar gut, aber die Schüler der GEWEI sind clever und haben sehr bald die Schulleiterin hinter der Maskerade erkannt. Es gab viele Talente zu entdecken und das nicht nur bei der Casting-Show.  Ein Highlight war mit Sicherheit

Technik die begeistert

Von der Idee zum Handyhalter

Wir, der WPU-Kurs Technik bei Herrn Steltmann, hatten uns vorgenommen, einen Handyhalter zu bauen. Als Erstes haben wir geguckt, mit welchen Werkzeugen man am besten Kunststoff bearbeiten kann und die Werkzeuge dann aufgeschrieben. Wir haben auch besprochen, wie wir dann das Kunststoffstück richtig auf die Biegemaschine zum Erhitzen legen. Nachdem wir dies besprochen hatten, haben wir uns jeweils einzeln mehrere Skizzen gezeichnet. Wir sollten uns dann eine der Skizzen als Handyhalterentwurf aussuchen und mit Pappe bauen. Dann besprachen wir gemeinsam den Arbeitsplan und schrieben die einzelnen Schritte auf, auch die Werkzeuge, die wir dazu brauchten. Der Handyhalter, den wir gebaut hatten, war auch unsere dritte Arbeit. Nachdem wir alles besprochen hatten, haben wir auch begonnen den Handyhalter zu bauen. Als Erstes hatte uns Herr Steltmann

„Bücher schlagen Brücken“

SchülerInnen lesen für Senioren

Mit einem vierstündigen Seminar im Altenzentrum St. Clemens startete am vergangenen Mittwoch das Leseprojekt "Bücher schlagen Brücken", an dem sich unsere Schule mit 10 engagierten Schülerinnen und Schülern beteiligt. In Kooperation mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und unter der Leitung von Frau Schmidt-Rosner in ihrer Funktion als Referentin der Stiftung Lesen, wurden die Teilnehmer zu Vorlesepaten für Senioren "ausgebildet". Im Rahmen des Seminars lernten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Einrichtung des Altenzentrums kennen und erhielten im Anschluss daran praktische Tipps zum Vorlesen in einer Senioreneinrichtung. Außerdem simulierten sie

Vizestadtmeistertitel bei der Winterrunde der Stadtschulmeisterschaften!

Die Gesamtschule Weierheide nahm im Fußball und Basketball in verschiedenen Altersklassen teil.

In der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2000-2002) traten die Jungen gemeinsam mit ihrer Betreuerin Frau Hülsmann an. Die jüngeren Spieler der Klasse III (2002-2004) unter Leitung von Herrn Meier schafften es zwar in diesem Schuljahr noch nicht bis zum Titel, können aber im nächsten Jahr noch einmal in dieser Besetzung antreten.
gewei_fussball_mannschaft_2015

 

 

 

 

 

 

 

Skifoan mit Dackel Waldemar

Skifahrt Kals 2016 - Keine Verletzten trotz gelber Wand

Wieder mal haben wir, die SkilehrerInnen (Böhning, Paap, Stopfel und Siemes) alles richtig gemacht. Natürliche, schneebedeckte und leere Pisten in der ersten Januarwoche, auf denen bei der Skigewöhnung nur die “gelbe Wand“störte, mit der aber niemand zusammenstieß und der unsere SchülerInnen im fahrerischen Können haushoch überlegen waren. Anfänger wie Fortgeschrittene haben einen enormen Lernzuwachs zu verzeichnen, was an der tollen Zusammenarbeit von unserer GEWEI und dem Studienseminar Oberhausen (SPORT:  Herr Siemes und Herr Molsner) liegt: 16 Sportreferendare unterrichteten unsere 32 SchülerInnen, was zu extrem kleinen Gruppen und auch zu Einzelunterricht führte. Die SchülerInnen packten Pakete, verteilten Post und betraten den Saloon wie cooler Cowboy und verbesserten so ihr Können. Selbst die blutigsten Anfänger, die am ersten Tag zurück zur Mama wollten, sind auch am zweiten Tag geblieben und kamen am Ende sicher die Pisten (Tembler, Gamslift, Figollift, etc.) herunter, „ohne“ zu sterben oder

Möge die Macht mit dir sein!

starwarsaktionAm letzten Schultag vor den Weihnachtsferien hatte unsere Oberstufe in der Lichtburg die grandiose Möglichkeit, den neuen Star-Wars-Film in 3D zu erleben.

 

Der neue Kunstkalender ist da

 

 

 

 

 

 

Frohe Weihnachten

Die Gesamtschule Weierheide wünscht frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klassik goes Weierheide

 

 

 

 

Auch in dieser Woche kamen wir, die Klassen 5c und 5d der Gesamtschule Weierheide in den Genuss einer ganz anderen Art von Tönen, als wir sie aus unserer Freizeit gewohnt sind. Der bei uns bereits bekannte Violinist Roman wurde dieses Mal von Pawel an der Klarinette und Junior Cesar an der Gitarre begleitet.

Vorlesewettbewerb 2015

 
 
 
 
 
 
Die Siegerin im Vorlesewettbewerb der Gesamtschule Weierheide steht fest.
Dies hört sich erstmal ganz einfach an. Aber es ist zu bedenken, dass diese vier Mädchen sich in ihren Klassen jeweils gegen 30 Mitbewerbern und Mitbewerberinnen durchsetzen mussten.

Straßenkind für einen Tag

Am Mittwoch,  den 18.11.15 haben wir, die Klasse 6a mit unseren Lehrern eine Spendenaktion in der Sterkrader Fußgängerzone durchgeführt. Wir starteten um 9 Uhr mit unserer Aktion. Hierbei sammelten wir Spenden für Straßenkinder in der ganzen Welt, indem wir für Straßenkinder typische Arbeiten ausführten, wie zum Beispiel Dinge im Bauchladen verkaufen, Blumen und Zeitungen anbieten oder Fensterscheiben von Autos putzen. 

Mit einem vollgefüllten Bauchladen machten wir uns

Rubbellose und Chili-Soße

KOLLEGIUMS-WEIHNACHTSESSEN 2015

Alle Jahre wieder...
Aber diesmal unter dem Motto: Spanische Weihnachten also -->Feliz Navidad !

38, 42, 45, 52, 54, und letztlich 62. Nein, das sind nicht die wöchentlichen Lottozahlen (die gehen ja auch nur bis 49 !), sondern die Anzahl der TeilnehmerInnen an unserem Weihnachtsessen, die von einem unserer besseren Mathematiker aufwendig ermittelt wurde. Toll, dass so viele KollegInnen in die weihnachtlich - mit Plastiktannenbaum - geschmückte Mensa gekommen sind, darunter auch zahlreiche Ehemalige und sich-im-Erziehungsurlaub-befindliche Lehrkräfte. Auch der Ex-Chef, die Ex-Abteilungsleiterin I, die neue Chefin – und die fast schon wiederhergestellte Abteilungsleiterin II, die mit großem Hallo von allen begrüßt wurden, waren dabei.

Tapas, spanische Vorspeisen vom Feinsten; als Hauptgericht

Endlich Musik!

Es muss nicht immer Pop sein...
 

Weil die Klassen 5c und 5d seit mehreren Wochen keinen Musikunterricht hatten (unsere neue Schulleiterin war noch nicht da), hat sie uns, weil sie so nett ist, drei Konzerte geschenkt.

Gerade ist das erste coole Konzert vorbei und es hat sehr viel Spaß gemacht.

Die drei Musiker hießen Roman, Josef und Theresa. Sie spielten Viola, Violine und Cello.

Das erste Stück, welches die drei spielten, war von Mozart. Später folgten Stücke von Bach, Händel und Grieg. Aber auch „Fluch der Karibik“ tauchte auf.

Sowohl die Kinder als auch

"Vorsicht Bildschirm"

 

 

Unsere stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende, Frau Heiermann-Lauber, hat der Redaktion soeben einen interessanten Artikel zukommen lassen. Wer einen Fernseher besitzt, einen PC, Laptop oder gar ein Smartphone, sollte sich diesen einmal zu Gemüte führen...

Syndicate content